Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
vom Tun ins Sein, fliessen lassen

Im Fluss SEIN


Hallo Ihr lieben göttlichen Funken,


wie Ihr seht, gehe ich nun auch mit der Zeit und habe auf einen professionelleren Newsletter Service für Euch umgestellt. Das bedeutet, Ihr könnt die Newsletter nun hoffentlich auch wunderbar auf dem Handy und ähnlichem lesen, ich kann trotzdem reichlich schöne Bilder einbauen (das mag ich immer so gern) und werde mich nun mit neuen Formaten für mehr Übersichtlichkeit spielen, ohne dass Ihr deshalb weniger bekommt, jippi.

Ich habe auch gleich reichlich eingepackt in diesen Newsletter. Keine Sorge, es ist nicht immer so viel und Ihr müsst es ja auch nicht alles auf einmal lesen. Wir sind nur bald in SOMMERPAUSE, vom 1.8. - 10.9. bin ich auf Familienbesuch in Südafrika und freue mich schon riesig meine Lieben dort wiederzusehen. Deshalb wollte ich Euch etliches noch vorab schreiben.
Wie ich in Südafrika erreichbar bin, an wen Ihr Euch sonst wenden könnt und alles weitere, habe ich Euch weiter unten geschrieben. 


Das möchte ich in diesem Newsletter als Allererstes mit Euch feiern:

Planlos glücklich sein

Unser schlauer Kopf ist im Alltag ja oft und viel gefragt. Was er sehr gerne hat, da sitzt er munter am Steuer und meint er wäre der wichtigste Teil in unserem Leben, ahahaha. Von wegen!

Ja, natürlich ist er wertvoll, ich bin auch sehr glücklich einen so wunderbaren Verstand zu haben, ABER wenn ich wirklich wieder in den Fluss kommen möchte, entspannen, genießen, leben möchte... dann geht es am besten ohne dieses schlaue Köpfchen.

Wenn ich mir planlose Zeiten gönne, in denen nichts fest vorgenommen ist und kommen darf, was will. In denen ich meinem Kopf nicht einfach nur anderes "Futter" gebe, wie Filme oder Bücher, sondern wieder in meinem restlichen Sein ankomme, mich an den Blumen und Beeren im Garten freue, den Vögeln zuhöre oder dem Regen zusehe, der am Fenster entlang läuft, Musik anhöre, vielleicht mitsinge, vielleicht mich aber auch im Malen verliere,...

SEIN kann Ruhe bedeuten, ohne Bewegung, ohne Alles, es kann aber auch bedeuten, sich in einer Tätigkeit zu verlieren und dabei selbst zu vergessen. Du hast das sicher schon mal erlebt. Wie wäre es, das wieder öfter einzuladen?Oft sind meine planlosen Zeiten sogar meine produktivsten. Ist das nicht spannend? Auf einmal steht mir frische Energie zur Verfügung, die ich in der Struktur, die ich meinem Tag sonst gegeben hatte, gar nicht mehr da zu sein schien. So viel Schwung kann Freiheit geben!

Oh, und dabei durfte ich auch noch eine interessante Gegen-Absicht entdecken, die ich auch noch mit Euch teilen wollte: Vor kurzem dachte sich mein Köpfchen "Lass uns einiges effizienter machen, dann haben wir mehr Freizeit und mehr Luft für andere Dinge"... hört sich doch eigentlich ganz sinnig an, oder?
Das Ergebnis war allerdings, dass ich mich zu MEHR Aktivität antrieb und mich dann wunderte, warum ich nicht mehr freie Zeit für Nichtstun hatte. Die klassische Gegenabsicht :) Wenn ich in die Schwingung von mehr Aktivität gehe, werde ich mehr davon erschaffen und genau das traf auch schwuppdiwupp ein. Es ist daselbe wenn Leute sich sagen "Nur während diesem Projekt, danach wird es wieder ruhiger." Und dann kommt nach diesem Projekt schwupps das nächste, und das nächste...Wie gut, dass ich diesen Widerspruch so deutlich entdecken durfte!

Nun zelebriere ich die Zeiten, in denen ich nichts zu tun brauche und aaaaaah, es fühlt sich augenblicklich so frei und schön an, wie ich es mir durch Fleiß und Effizient erarbeiten wollte.

So leicht darf es gehen.
Und so schnell können wir wieder im Sein ankommen.

Das Beste ist, je öfter wir uns tiefes Ankommen gönnen (ich habe hier natürlich einen feinen Retreat-Vorsprung ;) aber es geht natürlich auch ohne) desto schneller und tiefer geht es auch in kurzen Momenten.

Gönnt es Euch also möglichst oft:

Raus aus dem Köpfchen,
aus den Plänen und Vorsätzen,
rein ins SEIN,
Erleben
und
Auskosten.


Dann ist allein jeder Atemzug bereits ein Genuß...


Mehr Unterstützung für aktive Köpfe kommt noch in einem zweiten Artikel weiter unten. Hier zunächst einige Angebote für diejenigen, die gerne gemeinsam tief ins Sein gehen möchten:


Morgenmeditation ins Große Selbst

Morgenmeditationen von 18. - 31.07.16

Nachdem es gar so schön war, gemeinsam, gehen die Morgenmeditationen in eine neue Runde. Lasst uns zwei Wochen lang gemeinsam als erstes in unser Größeres Sein gehen, von dort aus bewusst erschaffen, ausdehnen und aufblühen, um dann umso strahlender in unseren Tag zu gehen.

Infos und Anmeldung>>>
Aufblühen

Offener Praxisabend zu Divine Openings 
am 24.07. um 18 Uhr

Dies ist ein offener Abend in meiner Praxis in Kolbermoor, bei dem sowohl Neulinge wie auch erfahrende Divine-Openings-Leser herzlich willkommen sind. Gemeinsam tauchen wir in die wunderbare, kraftvolle Präsenz ein und öffnen uns für das, was als nächstes in und durch uns aufblühen möchte.
Und natürlich bekommt jeder Teilnehmer ein persönliches Divine Opening, Healing und/oder eine Göttliche Mutterumarmung.

Infos & Anmeldung>>>
liebevoll bei sich sein

Kleingruppenkurse
über Webinar
Okt/Nov 16

In diesem Kursblock stärken wir unsere Fähigkeit Urteile fallen zu lassen, freundlichere Gedanken zu entdecken und noch tiefer in unserem weisen, liebevollen, Großen Sein anzukommen. Die wöchentlichen Stunden verankern dabei deine Erfahrungen herrlich bodenständig im Alltag, genau da, wo du sie haben möchtest. 

Infos & Anmeldung>>>

auf was der Kopf gerne kauen darf

Gib die harten Nüsse an dein Großes Selbst ab

Wie man Kopfnüsse in Effektive Fragen wandelt

Unser Kopf liebt es ja, auf Dingen herumzukauen, so wie das Eichhörnchen hier auf seinen Nüssen. Manchmal kommen dabei wunderbar kreative Dinge heraus, gute Lösungen und Ideen für Neues. Manchmal bleibt er aber auch hängen. Stößt an eine Herausforderung, die wir zumindest momentan nicht auf gedanklicher Ebene lösen können. Wir können ja schließlich immer nur auf das zurückgreifen, was wir bereits kennen und manchmal ist dieser Blickwinkel zu eng.

Dann zermartert man sich häufig den Kopf:

"Wie kann ich das lösen?" 

"Was soll ich nur tun?"

"Wie können wir das ändern?"


Je mehr wir dann von uns erwarten rasch die richtige Antwort zu wissen, desto größer wird der Druck und Stress und am Ende sind wir völlig erledigt. Dabei sind wir mit den Fragen eigentlich schon instinktiv hervorragend unterwegs. Der einzige Trugschluss ist, zu meinen, unser kleines, menschliches Selbst müsste sie beantworten!

Was wäre, wenn die Frage schon genügt? Wenn die Antwort nicht mehr deine Aufgabe ist? Nehmen wir einmal dieselben Fragen und stellen sie als Effektive Fragen an das Große Selbst in den Raum. In der Absicht, dass die Antworten von Der Präsenz zu uns kommen dürfen. Spürst du, wie viel Druck augenblicklich abfällt? Wie viel Raum sich stattdessen öffnet, für tatsächliche Möglichkeiten. "Was soll ich tun?" wird zu einer schlichten, unschuldigen, konstruktiven Frage. Ich stehe an einem bestimmten Punkt und brauche nun Rat von der Präsenz, daher frage ich: "Wie könnte sich das lösen lassen?" Das ist sogar noch besser als "Wie könnte ich das lösen?" denn es erlaubt die Möglichkeit, dass ich gar nicht unbedingt etwas tun muss. Möglicherweise stand ich sogar im Weg und das Beste ist, ich trete zur Seite und lasse es für mich geschehen. Wie - ist vielleicht eine ganz neue Variante, die ich noch gar nicht kennen kann, mein Großes Selbst kennt sie aber sehr wohl.

Wenn du ganz klar weißt, dass es an dir sein wird, etwas zu tun, kannst du deinem Großen Selbst zumindest überlassen, dir die richtige Situation und den Zeitpunkt zu bringen und dich dann im Augenblick richtig zu führen. Du brauchst es oft gar nicht im Voraus planen zu können, wie gern unser Kopf das auch täte.

Wie wäre es, wenn im jeweiligen Augenblick die richtige Führung käme?

Die Frage: "Wie könnte sich das lösen lassen?" gibt Raum für unzählige Möglichkeiten. Wir können innerlich einen Schritt zurücktreten, entspannter beobachten, den Blickwinkel weiten und dann können wir auch erst wieder richtig denken. Gedanken kreisen, sich Druck machen, das ist kein Denken!

Denken kann auch wie Samen säen sein: Ich lockere meinen gedanklichen Boden, sträue viele Samen aus, gieße sie mit Schwingungen, die sich gut anfühlen und beobachte dann neugierig, was aufgeht. Es brauchen nicht alle aufzugehen. Das, was wichtig und hilfreich ist für mich, wird dabei sein.

Auf einer Kopfnuss zu kauen, die Druck macht, ist wie an einem Samen beständig herumzubohren, in der Erwartung, dass er dann schneller wächst.

Stelle dir deine Fragen ruhig, sie sind großartig! Aber stelle sie offen und an Die Präsenz oder dein Großes Selbst gerichtet und lass sie dann los, wie du den Samen in der Erde loslassen musst und lass das Leben die Antworten zu dir bringen.


"Wie können wir das besser machen?"

"Was würde uns einander näher bringen?"

"Was braucht mein Körper, um gesund zu sein?"
"Wie kann er das bekommen?"

"Mit wem könnte ich mich zusammen tun?"

"Was wäre hier hilfreich?"

Probiere aus: Wie fühlt es sich an, wenn du versuchst, die Fragen jetzt selbst zu beantworten? Und wie fühlt es sich an, wenn du nicht für die Antworten zuständig bist, weil deine Aufgabe lediglich darin bestand, zu fragen und es dann neugierig sprießen zu lassen...

Wenn es dir schwerfällt, die Fragen loszulassen, weil deine Gedanken so gerne doch noch weiter auf dem Thema herumkauen möchten, kannst du deinem Kopf stattdessen folgende gesunde Nüsse geben:

"Wie werde ich mich fühlen, wenn es bereits gelöst ist?"

"Woran werde ich erkennen, wenn es gut ist?"

"Was könnte noch alles Gutes daraus entstehen, an das ich noch nicht denke?"

"Was wäre der ideale, traumhaft schöne Ausgang für diese Situation?"

In all diesen Fragen kannst du dich genüsslich aalen so lange du möchtest, denn sie regen deinen kreativen Geist an, geben dir Energie und führen in eine produktive Richtung. Es spielt auch keine Rolle, ob das, was du dir ausmalst, realistisch ist oder nicht, weil du dich hypothetisch spielst. Und wenn wir ehrlich sind - tun wir das nicht ohnehin? Nur mit der "Unterstützung" von Erfahrungswerten? Dann können wir es genauso gut auf eine Weise tun, die uns stärkt und Mut macht...

... und auf einmal machen Fragen soooooooo viel Spaß!

Mehr zu effektiven Fragestellungen findest du übrigens im Level 2 Online oder im Buch "Pass auf wohin du zielst"


spielende Pinguine am Strand

Sommerpause
vom 1.8. - 10.09.

Juhuu, wir fahren zu unserer lieben Familie in Südafrika in Urlaub! Wie Ihr Euch sicher vorstellen könnt, freuen uns schon alle sehr!

Ich bin aber ja nicht ganz aus der Welt ;)
Die meiste Zeit werde ich auch in Südafrika meine Emails gut abrufen können, so dass Ihr mich gerne mit Fragen zu meinen Kursen und Sitzungen anschreiben könnt (gabriele@kingwill.de) 

Habt nur manchmal ein bisschen Geduld mit mir, vielen Dank!


Wer gerne vorher noch eine Einzelsitzung nehmen möchte, kann gerne bis 31.7. einen Termin vereinbaren. Auch für die Zeit nach dem 10. September können wir bereits Termine legen, wenn Ihr möchtet.

Wer während meiner Reise dringend Bedarf nach einer Einzelsitzung hat (von dort aus kann ich leider nicht) für den vermittelt Claudia Wilson, unsere deutsche Ansprechpartnerin in Lolas Büro gerne an einen unserer anderen zertifizierten Divine Openings Guides, die jeder einzelne wunderbare Arbeit leisten.

Auch beantwortet Claudia alle Fragen rund um Lolas Retreats und Onlinekurse etc bis hin zum deutschen Bucheinkauf.
Ihr erreicht sie unter: 
support@divineopeningsgermany.com

Himmel auf Erden Schweigeretreats

Himmel auf Erden

Ein Wochenende im Göttlichen Schweigen mit Gabriele und Lydia

Tauche 3 Tage lang tief in deine eigene Göttliche Präsenz ein und öffne dich für den Segen, das erfüllende Glück und den Frieden, die dort bereits seit jeher auf dich warten. 

Im wunderschönen Seminarhaus Holzmannstett können wir ohne Ablenkung der wichtigsten Beziehung in unserem Leben Zeit und Raum schenken: der Beziehung zu unserem eigenen Größeren Selbst. 

  • Erlebe wie einfach und doch so enorm kraftvoll es sein kann, wirklich bei dir und für dich selbst da zu sein.
  • Sättige dich so sehr aus deiner eigenen Göttlichen Quelle, dass du gerne wieder geben und übersprudeln kannst.
  • Vertiefe den Zugang zu deiner weisen, liebevollen, inneren Stimme und entdecke neue, einzigartige Ausdrucksweisen deiner Selbst.

Dieses Wochenende ist ein Erlebnis für alle Sinne, das dir ermöglicht, dich immer wieder neu in das Leben zu verlieben und tiefe Freude darin zu entdecken.

Als 2- oder 3-Tages Variante möglich.

Infos und Anmeldung hier>>>

Sommerspecial zu Lolas Büchern

Bücherspecial bis 31.07.16

Wir liefern dir "Pass auf wohin du zielst" bis 29.7. portofrei innerhalb von Deutschland!

Gönne dir eine Vielfalt an Möglichkeiten, wie du deine Kraft der Absicht stärken kannst und noch leichter mit der Gnade an einem Strang ziehen kannst. Diesmal darf der Kopf sogar aktiv mitmachen!

Mit einer Vielzahl an hilfreichen Übungen und Mantren ist das Buch eine enorm kraftvolle Schatzkiste, auf die du auch gerne ein zweites, drittes und viertes Mal zurück greifen wirst.

Hier kommst du zum portofreien Sommerangebot solange mein Vorrat noch reicht>>>


Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.





Deutschland


gabriele@kingwill.de