Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
göttliches Dirigieren für Harmonie im Alltag

Göttliches Dirigieren
für glückliche Harmonien



Hallo Ihr lieben Strahlesterne,

kennt Ihr das, wie man ein Prinzip oder universelles Gesetz verstanden haben kann und dann begegnet man ihm erneut und auf einmal leuchtet die innere Glühbirne auf, und das Verstehen rutscht noch einmal viel tiefer?

Genau so ging es mir gestern abend in unserer Chorprobe. Ich verstand auf einmal ganz neu, wie unser Erschaffen funktioniert. Und ich habe mich so sehr darüber gefreut!

Was war das wohl für eine Chorprobe? Das Lustige ist, sie war nicht einmal anders als sonst. Im Gegenteil, sie lief genauso, wie ich es schon viele Jahre an unserem Chor liebe, mit anfangs herausfordernden, dann aber wunderschönen Stücken und unserem genialen Chorleiter, dem es immer wieder gelingt uns so in die Klänge hineinzuführen, dass wir uns in Stücke verlieben, wo wir anfangs nur den Kopf geschüttelt hätten. Er versteht es in einzigartiger Weise uns so eintauchen zu lassen, dass die Musik auf einmal Bilder malt, die tief innen berühren. Es ist wie ein Schweben und Baden in Klang. Und davon ein Teil sein zu dürfen ist .... mmmmh, herrlich. 

Um uns dorthin zu führen, muss er oft ganz schön kreativ sein, denn wir haben ja alle so unsere stimmlichen Grenzen und Gewohnheiten ;-)

Dabei fiel mir gestern zum ersten Mal bewusst auf, wie er das macht und dass es nur so gehen kann: Er beschreibt uns wieder und wieder, auf immer neue Weisen, wie er unsere Stimmen und unseren Ausdruck haben möchte.

Hin und wieder mag er schon mal übertrieben vormachen, was er nicht haben möchte (Kontrast verdeutlicht, außerdem müssen wir dann oft lachen und sind gleich lockerer), aber der richtig schöne Klang entsteht erst dann, wenn wir verstehen, wie er es haben möchte!

Wenn er uns nur beschreiben würde, was er nicht haben möchte, wäre es für uns sehr schwierig, den passenden Klang zu entdecken und zu formen. Es wäre wie im Dunkeln tappen und hoffen, blind auf den richten Fleck zu kommen. Manche Lehrer tun das (glücklicherweise nur sehr wenige) und ihre Schüler sind meist frustriert und verlieren jegliche Motivation. Ein guter Lehrer dirigiert seine Schüler dorthin, wo sie gemeinsam hinmöchten. 


Er packt die Vision, die er ja bereits hat, in Worte, Vergleiche, Bilder und baut uns dadurch Brücken vom Hier zum Ziel. Wieder und wieder. Es gibt oft so vieles für uns zu beachten und schwupps fallen wir hier oder da aus dem Gelernten wieder heraus. Da sind wir dankbar für die Erinnerung, für die Übung, die Wiederholung und mit jedem Mal wird es leichter. Mit jedem Mal bekommen wir auch eine klarere Ahnung, wo der Klang hingeht, bis schließlich der ganze Chor als eine Einheit wogend in der Musik aufgeht. Das sind die Juwel-Momente!

Halte hier inne und erinnere dich zurück an Menschen, von denen du viel lernen durftest oder die dich anderweitig bereichert haben. Was war es, was du immer wieder von ihnen gehört hast? Wie könntest du diese Hilfen auf deine momentanen Ziele und Wünsche übertragen?


in der Harmonie aufgehen Wenn Du dich im Erschaffen der Harmonien deines Alltags genauso effektiv und freundlich an die Hand nehmen möchtest:
  • gib dir Bilder, Worte und Gefühle für das, was du dir wünschst
  • verwende das, was du nicht willst, nur als kurzen Kontrast zur Klarheit, sag es höchstens einmal
  • sag dir das, was du willst, wieder und wieder, Wiederholung tut uns Menschen gut
  • sprich an, wo es bereits gut läuft, was sich bereits gut anfühlt und lobe dich dafür, zeige dir, dass du gut genug bist
  • trau dir zu, über dein jetziges Ich hinauszuwachsen und sei neugierig, welch unbekannte Möglichkeiten sich dadurch eröffnen
  • schwelge in der Harmonie, die entsteht, lass sie nicht unbemerkt verstreichen sondern koste sie bis zum letzten Atemzug aus
  • erinnere dich wieder und wieder an deine Ressourcen aus deinem Größeren Selbst, verbinde dich oft und hör einfach nur zu
  • lass dich von der Harmonie tragen, die entsteht
  • wenn du herausgefallen bist, beginne wieder neu

Das anzusprechen oder darüber nachzudenken, was uns stört, ist allzu leicht. Es springt uns ja oft direkt ins Gesicht. Aber frage dich: Führt mich das weiter? Eindeutig nein. Es verschwendet Zeit und Energie, die du lieber für das einsetzen möchtest, was du erschaffen und/oder genießen möchtest.

Frage dich: Warum möchte ich das anders haben? Die Antwort ist immer, weil du dir davon ein schönes Gefühl oder einen guten Zustand erhoffst. Mit was erreichst du diesen Zustand, dieses Gefühl eher: mit Gedanken an das, was dich stört oder mit Gedanken an das, was bereits gut ist oder daran, wie es sich anfühlen wird, wenn das Gewünschte bereits da ist?

Gib dir Wohlfühlbilder für das, wovon du mehr möchtest. Mach dir deine Vision schmackhaft! Warum? Ganz einfach, es hebt deine Schwingung an und dadurch kann du es um so vieles leichter einlassen. Die Bilder dürfen heute so und morgen ganz anders aussehen, wichtig ist nur, dass sie sich jetzt schon gut anfühlen.

Oh, und um Missverständnisse zur Wiederholung gleich vorzubeugen: Ja, in vielen Lehren zum Gesetz der Anziehungskraft steht, man soll nicht wiederholt um daselbe bitten, weil uns das Universum/die Präsenz bereits beim ersten Mal gehört hat. Das ist schon richtig. 
Aber wir wiederholen hier nicht, damit uns die Präsenz endlich hört!

Wir wiederholen, um UNS an das zu erinnern, was wir möchten und wieder auf Kurs zu bringen. Wir wiederholen, weil wir meist die Gedanken an das, was wir nicht möchten, schon so oft wiederholt hatten, dass sie nun gewohnheitsmäßig zurückkehren. Die Wiederholung der Vorfreude, des Schwärmens, des Ermutigens und des Einklangs mit der Präsenz sind hier ein gesunder Ausgleich, von dem wir nicht zuviel bekommen können.


Ich hoffe, Euch damit ein weiteres hilfreiches Bild an die Hand gegeben zu haben und wünsche Euch viiiiiiiiiiel Freude an allen Klängen Eures Alltags.

Wie immer habe ich auch diesmal wieder Angebote für gemeinsames Ausdehnen in die Präsenz, Erfahrungsaustausch und kraftvolles Vertiefen Eures Erwachens. Stöbert mal rein und lasst Euch inspirieren...

Buntes Aufblühen

Offener Praxisabend zu Divine Openings

am 13.11. um 18 Uhr

Dies ist ein offener Abend in meiner Praxis in Kolbermoor, bei dem sowohl Neulinge wie auch erfahrende Divine-Openings-Leser herzlich willkommen sind. Gemeinsam tauchen wir in die wunderbare, kraftvolle Präsenz ein und öffnen uns für das, was als nächstes in und durch uns aufblühen möchte.
Und natürlich bekommt jeder Teilnehmer ein persönliches Divine Opening, Healing und/oder eine Göttliche Mutterumarmung.

Ausgleich auf Spendenbasis. Bitte Decke und Matte zum Ruhen mitbringen.


Hier geht's zur Anmeldung>>>
Wasserfall

Himmel auf Erden
3
-tägiges Schweigeretreat

20. - 23.1.2017

Gemeinsam mit Lydia Goetzke biete ich Euch ein volles Wochenende kraftvolles Resonanzfeld der Gnadenenergie und Öffnung für Eure eigene göttliche Präsenz.

Durch die liebevolle Stütze der Gnade entsteht, fast wie von allein, ein Raum, der die Freude in dir erweckt, die Liebe aufblühen lässt und dich nebenbei auch noch gesünder macht.


Die köstliche Stille und Ruhe des Schweigens, im Kontrast mit befreiender Bewegung und Tönen machen diese Wochenenden zu einer unvergesslichen Bereicherung, von der du noch lange danach zehren wirst.

Kosten: 610,- Euro 
Infos & Anmeldung>>>
Meditation

Morgenmeditationen

von 14.11. - 4.12.16

Wer will nochmal, wer hat noch nicht... unsere Morgenmeditationen gehen in eine neue Runde.

Wir gehen wieder 21 Tage lang gemeinsam als erstes in unser Größeres Sein, dehnen uns aus und blühen auf, um dann umso strahlender in unseren Tag zu gehen.

Mal leite ich Euch liebevoll in einer geführten Meditation an, mal tauchen wir vor allem in die gesegnete Stille... lasst Euch gemeinsam mit mir überraschen.

Ausgleich ist erneut auf Spendenbasis für den Sponsorentopf. Das bedeutet: Ihr gönnt Euch einen getragenen Start in den Tag UND erleichtert jemand anderem die Teilnahme an einem meiner Retreats.


Infos & Anmeldung>>>



 DANKE, dass Du Dir die Zeit genommen hast, dich inspirieren und berühren zu lassen. Zwischen den Zeilen meiner Mails fließt immer reichlich Wertschätzung, Liebe und Gnade für dich ein. Was sie wohl diesmal für dich eröffnen mag....?

DANKE, dass Du hier bist!



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.





Deutschland


gabriele@kingwill.de